Podium für Marvin Fritz beim Debüt in der Königsklasse

von Dorothea Schmitt-/DS | Fotos: Hermann Rüger

Am letzten Wochenende, 29.04.-01.05.2016 fiel der Startschuss für die neue Saison der Superbike IDM auf dem 4,2 km langen Lausitzring (Brandenburg). Marvin Fritz, nach einem weiteren Klassenwechsel jetzt in die Königsklasse, die Superbike aufgestiegen, debütierte beim ersten Rennen der Saison mit einem vierten Platz als bester „Privatier“. Beim zweiten Rennen des Tages feierte Fritz mit einem dritten Platz sein erstes Podium in der Superbike Klasse.

Marvin Fritz - Rennen 1 auf dem Lausitzring

Es war eine lange Rennwoche für den Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing Piloten. Bereits am Montag hatte der 23jährige Gelegenheit mit seiner neuen von Cheftechniker Sepp Buchner vorbereiteten Yamaha YZF-R1M erste Runden auf dieser Rennstrecke zu absolvieren. Fritz:“ Die Superbike Yamaha verfügt über wesentlich mehr elektronische Raffinessen als das Superstock Bike des Vorjahres. Durch eine sogenannte Traktions- und Wheelie Kontrolle kann ich die Power meiner Yamaha besser dosieren, ich kann z.B. früher ans Gas.“

Beim ersten Lauf aus der zweiten Startreihe gestartet, (Superbike und Superstock Piloten fahren 2016 wieder gemeinsam Training und Rennen, werden aber getrennt gewertet) rangierte Marvin Fritz nach den ersten Runden auf Platz 5 in seiner Klasse und Platz 7 in der Gesamtwertung. Nach der vierten Runde konnte Fritz den Zweikampf mit Marco Nekvasil (Superstock) für sich entscheiden. Zwei Runden später hatte Fritz auch den Rückstand zu Superbike Pilot Jan Halbich aufgeholt. Im siebten Umlauf ging Fritz an Halbich vorbei und sicherte sich den vierten Rang. Zwar konnte Marvin Fritz zur Rennmitte seine persönlich schnellste Rennrunde von 1.40.075 abliefern und sich damit ein wenig von den Verfolgern absetzten, aber ein Anschluss an die Spitzengruppe mit den reinen „Werksteams“ von Team Yamaha MGM (Neukirchner und Alt) und Van Zon-Remeha-BMW (Gines) war nicht mehr zu realisieren. Fritz zog zufrieden sein Fazit:“ Der erste Einsatz mit neuem Motorrad und Teamkonstellation hat sehr gut funktioniert“.

Ergebnis 1. Lauf:
1. Max Neukirchner/ Team Yamaha MGM 25 Punkte
2. Mathieu Gines / Van Zon-Remeha-BMW 20 Punkte
3. Florian Alt / Team Yamaha MGM 16 Punkte
4. Marvin Fritz / Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing 13 Punkte

Marvin Fritz - Rennen 1 auf dem Lausitzring - Pos. 3Der zweite Lauf lief für Fritz noch besser. Gleich in der zweiten Runde nahm der Bayer-Bikerbox Langenscheidt Pilot hinter den Führenden Neukirchner und Gines die Verfolgung auf und unterstrich seine Leistung mit der besten Rundenzeit. Einige Runden später hatte es an der Spitze mit Gines einen Führungswechsel gegeben. In der neunten von sechzehn zu fahrenden Runden eilte Gines mit über vier Sekunden voraus, dahinter Neukirchner und Marvin Fritz. In den folgenden Runden war der Kampf um Platz drei entfacht, Fritz hatte alle Hände voll zu tun um den Anschluss an Neukirchner nicht zu verlieren, aber im Nacken lauerte ein Pulk mit über vier Fahrern wie Florian Alt, die schon am Hinterrad von Fritz knabberten. Trotz mehrfachem Schlagabtausch mit Alt und dem Verfolgerfeld behielt Fritz die Oberhand und sicherte sich nach weiteren sieben Runden mit nur 0,6 Sekunden Rückstand auf Neukirchner den verdienten dritten Podiumsplatz.
Fritz:“ Super Woche und Wochenende, wir haben alle hart gearbeitet, Danke an meine Technik-Crew mit Sepp, Michaela und Andy“. Und ganz besonderen Dank an die perfekte Unterstützung der Reifenfirma Pirelli.“

Gesamtstand nach zwei Läufen:
1. Mathieu Gines / Van Zon-Remeha-BMW 45 Punkte
2. Max Neukirchner/ Team Yamaha MGM 45 Punkte
3. Marvin Fritz / Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing 29 Punkte

Marvin Fritz mit Team - Rennen 1 auf dem Lausitzring - Pos. 3

Author: Webby

Share This Post On