Marvin Fritz weiter im Steigflug

von Dorothea Schmitt-/DS | Fotos: Hermann Rüger |

Die Superbike IDM mit Marvin Fritz gastierte am vergangenen Wochenende, 03.- 05.06.2016 zum zweiten Mal in diesem Jahr auf dem Lausitzring in Brandenburg. Der Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing Pilot flog am Samstag auf die Pole Position mit der schnellsten Rennrunde und fuhr bei beiden Rennen auf den dritten Platz.

Nach drei Superbike IDM Veranstaltungen gibt es kein Zweifel – Marvin Fritz, Privatier aus dem kleinen Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing Team ist einer der talentiertesten Fahrer im Feld.

Marvin Fritz - MOTORRAD BAYER · BIKERBOX · LANGENSCHEIDT – RACING (Lausitzring)

Es ist noch nicht mal Saisonhalbzeit und Fritz kann 4 Podiumsplätze bei 5 Rennen, darunter den ersten Sieg, zweimal die schnellste Runde, einmal Pole Position vorweisen. Beim ersten Rennen am Samstag von der Pole aus gestartet, lag Fritz gleich auf Zwei. Ein unfreiwilliger Ausritt ins Kiesbett folgte, doch Fritz konnte unversehrt seine Yamaha wieder auf die Strecke zurückbewegen. Als Schlusslicht reihte sich der Badener am Ende des 24mann starken Feldes von Superbike und Superstockfahrern ein. Mit einer spektakulären Aufholjagt schlug sich der Yamaha Pilot in vierzehn Runden fast durchs komplette Feld, machte 21 Plätze gut und rangierte sieben Runden vor Schluss auf Drei.

Fritz:“ Ich wollte mir gerade die Spitze mit Alt und Gines zurechtlegen, als das Rennen wegen eines Motorplatzer von Roman Stamm abgebrochen wurde. Nach der Zieldurchfahrt wurde ich von tausenden Zuschauern gefeiert als wäre ich der Sieger des Rennens. Die Erklärung meiner Mechanikerin Michaela Ruff brachte Aufklärung. Da die Kameraleute vom ARD-Fernsehen jedes meiner Überhol­manöver mitgingen und auf die Riesenleinwände in die Arena übertrugen, konnten alle Zuschauer mitfiebern. Genial!“.

Marvin Fritz bei der Autogrammstunde (Lausitzring)

Beim zweiten Rennen ging Fritz vom Start weg in Führung, doch Alt und Gines schlüpften in der Queranbindung durch und setzen sich an die Spitze. Kurz darauf begann starker Regen und Marvin Fritz nutze die Gunst der Stunde.
Fritz:“ Bedingt durch den einsetzten Regen haben Gines und Alt ihr Tempo reduziert und ich konnte wieder pushen, doch leider kam dann die rote Flagge“. Aufgrund des starken Regens und Gewitter wurde das Rennen in der vierten Runde abgebrochen. Fritz lag zu diesem Zeitpunkt auf Drei. Ob und wann das Rennen nachgeholt wird, war am Sonntagabend noch nicht bekannt.
Fritz:“ Ich bin glücklich dass es so gut gelaufen ist. Ich kam mit gemischten Gefühlen zum Lausitzring. Dieses Mal sind wir ja mit der DTM in einer Veranstaltung gefahren. Im Klartext: eine andere, kürzere Streckenführung mit Spitzkehre. Dadurch würde das Feld auch viel dichter zusammenrücken. Aber alles ist gut gegangen“.

Die jüngsten Erfolge von dem 23jährigen bleiben auch international nicht unerkannt. So fragte der amerikanische Marktführer für Batterien und Ladegeräte, die Firma Battery Tender, bei Marvin Fritz wegen Sponsoring an.
Fritz:“ Der Marketingleiter rief mich nach dem Nürburgring an und teilte mir mit, dass die Firma ausgerechnet mich als Werbeträger für den europäischen Markt ausgewählt hat“. Auch der nächste internationale Einsatz für Marvin Fritz steht unmittelbar bevor. Fritz:“ Zeit zum ausruhen habe ich nicht, gleich nach dem Superbike IDM Wochenende steige ich in den Flieger zur Langstrecken-Weltmeisterschaft nach Portimao/Portugal. In dem offiziellen Yamaha Werksteam YART Yamaha bin ich neben den routinierten und international erfahrenen Australier Broc Parkes, dem Spanier Ivan Silva der dritte Pilot im Team. Ich freue mich auf diese Premiere in Portugal.“

Superbike IDM Gesamtstand:
1. Mathieu Gines / Van Zon-Remeha-BMW 105 Punkte
2. Marvin Fritz / Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing 90 Punkte

Author: Webby

Share This Post On