Marvin Fritz auf Höhenkurs

von Dorothea Schmitt-/DS | Fotos: Nicolas Fischer (NF Foto) |

Nur ein paar Tage nach dem Saisonauftakt ging es für Marvin Fritz am vergangenen Wochenende, 06.-08.05.2016 auf dem 3,6 km langen Nürburgring in der Eifel in die zweite Runde der IDM Superbike. Der 23jährige Bayer-Bikerbox Langenscheidt Pilot dominierte das komplette Wochenende als schnellster Yamaha Pilot mit einem Sieg und einem zweiten Platz bei den Rennen.

Marvin Fritz - Bayer - Bikerbox - Langenscheidt Racing (Nürburgring)

Marvin Fritz lief am zweiten Rennwochenende der Saison zur Höchstform auf. Schon in den letzten Minuten des Abschlusstrainings lieferte der 23jährige mit einer Zeit von 1.25.594 die schnellste Trainingszeit ab.

Am Rennsonntag legte der Schützling von Teaminhaber und Motorradhändler Jakob Bayer aus Niederrieden beim ersten Rennen einen perfekten Start hin und übernahm das Kommando vor Mathieu Gines / BMW S 1000 R. Nach einem kurzen Positionswechsel mit dem Franzosen holte sich Fritz die Führung zurück. Fritz:“ Ich habe beim Start gesehen, dass Gines einen Frühstart hinlegte, wusste aber nicht was passiert. Doch Gines wurde mit einer Durchfahrtsstrafe durch die Boxengasse bestraft, reihte sich in der Mitte des Feldes wieder ein“.

Marvin Fritz spulte währenddessen eisern an der Spitze konstante Rundenzeiten ab, toppte seine schnellste Runde vom Training mit 1.25.813 und baute kontinuierlich seinen Vorsprung zum Zweiten Max Neukirchner / Yamaha YZF-R1M von 2,8 auf 4 Sekunden aus. Fritz:“ Ich dachte Mist – noch 14 lange Rennrunden liegen vor mir. Dann habe ich gepuscht und versucht meinen Rhythmus zu finden, was mir dann gut gelungen ist.“ Mit knapp einer Start-und Zielgeradenlänge Vorsprung flog Marvin Fritz in der letzten von 18 zu fahrenden Runden als klarer Sieger der schwarz-weiß karierten Zielflagge entgegen. Fritz:“ Dieser Sieg widme ich heute zum Muttertag meiner Mama Heike, die extra zum Nürburgring angereist ist“.

Marvin Fritz - Bayer - Bikerbox - Langenscheidt Racing (Nürburgring)

Auch beim zweiten Rennen des Tages ging Fritz wieder in Führung, vor Gines und Halbich/ Honda CBR 1000 RRSP. Nach der zweiten Runde überholte der Franzose, Fritz ging als Zweiter in Lauerstellung und bremste sich im Verlauf des Rennens immer wieder an Gines dran. Fritz:“ Zwölf Runden saß ich Gines im Genick, wollte nicht abreißen lassen, musste aber dann langsamer machen. Bedingt durch die Schulterverletzung die ich mir Anfang des Jahres beim Training zugezogen hatte, konnte ich wenig trainieren so dass mein aktuelles Fitnesslevel bei 85 % liegt. Dies hat sich zum Ende des zweiten Rennens bemerkbar gemacht.“

Fritz beendete das Rennen als Zweiter und nahm wertvolle Punkte mit nach Hause. Fritz:“ Vielen Dank an meine Crew, die in den letzten Wochen täglich über 12 Stunden in der Werkstatt verbrachten um meine Yamaha auf den heutigen Stand zu bringen. Ganz besonderen Dank gilt auch Cheftechniker Sepp Buchner, der ja neben meinem Motorrad noch ein Tuningcenter in Feichten (Chiemgau) betreibt.

P1 Marvin Fritz - Bayer - Bikerbox - Langenscheidt Racing (Nürburgring)

Gesamtstand nach vier Rennen:
1. Mathieu Gines / Van Zon-Remeha-BMW 80Punkte
2. Max Neukirchner/ Team Yamaha MGM 78 Punkte
3. Marvin Fritz / Bayer-Bikerbox Langenscheidt Racing 74 Punkte

Author: Webby

Share This Post On